skip to content

New York Mobil

Auch für den New-York-Touristen wird das mobile Internet immer wichtiger. Einerseits bekommt man fast flächendeckend gratis WLAN in der Stadt, andererseits kann man eines der zahlreichen Roaming-Angebote annehmen oder sich sogar eine SIM-Karte eines örtlichen Anbieters besorgen. Mit letzterer Lösung hat man dann sogar den vollen Komfort, den man von Zuhause kennt und das lästige Suchen nach einem Hotspot (auch wenn es viele davon gibt) erledigt sich.

Wenn man dann erst mal eine mobile Internetverbindung auf dem Smartphone hat, empfehlen sich einige Apps, die dem unerfahrenen, wie auch dem bereits erfahrenen New-York-Abenteurer das Leben erheblich leichter machen. 

Wegen der teilweise hohen Roaming-Gebühren der Mobilfunkanbieter (es gibt aber auch Ausnahmen) sollte man also immer drauf achten, dass man entweder an einem WLAN-Hotspot angemeldet ist oder eine lokale SIM-Karte im Handy hat, wenn man aus den USA nach Europa zum Beispiel eine E-Mail veschickt.

Denn leider gilt die Regelung, die es inzwischen für die EU-Staaten gibt nicht für die USA. Hier kann man also mit erheblichen Roaming-Gebühren rechnen. Aber auch hier bieten die großen Deutschen Mobilfunker inzwischen Lösungen an. Man kann für Festbeträge Datenkontingente kaufen, nach deren Ablauf die Verbindung wieder gekappt wird. Allerdings reichen die Volumina meistens nur für kleine Datenmengen, aber immerhin sollten damit Messenger und E-Mail machbar sein.

Die Problematik des teuren Datenverkehrs haben auch inzwischen einige Anbieter erkannt und bieten für die USA freigeschaltete SIM-Karten mit großen Datenmengen an. Diese Karten sind dann mit einer amerikanischen Rufnummer ausgestattet. Kurioser Weise kann man diese Nummern aus Deutschland in der Regel sehr günstig (teilweise nur wenige Euro-Cent pro Minute) erreichen. Ein Beispiel für einen solchen Anbieter ist Simly. Eine 30 Tage gültige SIM-Karte mit 1000 MB Datenvolumen + 555 frei Minuten ins Deutsche Festnetz kostet dort ca. 90 Euro. 

Aber auch ohne Internet-Verbindung kann man mit einigen Apps in New York leicht Spaß haben, deswegen stelle ich ein paar Apps, die auch ohne Verbindung zum Netz funktionieren im Kasten rechts vor.




Copyright © 2012 New York für Einsteiger |   DE EN